TSTY028: Budget Magic

Geis und Martin tappen günstig

Veröffentlicht am 23. Mai 2022 0:00
Laufzeit: 1 Stunde und 20 Minuten



Alles wird teurer – auch unser liebstes Sammelkartenspiel zieht die Preise an. Wie man auch mit wenig Geld viel Spielspaß bekommen hat, darum geht's in dieser Folge. Ob digitale oder "in echt", ob Draft oder Commander, wir haben für Euch unsere Lieblingstipps gesammelt um Magic zu spielen und trotzdem noch Geld fürs Essen übrig zu haben. Hört rein und schreibt uns gerne, wie ihr Geld spart beim Magic-Spielen. Wir freuen uns auf Eure Kommentare.


Diesmal mit

avatar
Geis
avatar
Martin

Links

Vorspeise

Eine Mahlzeit für alle Kinder

Hauptspeise

Nachgemacht

Nachspeise

Die Wildnis hinterm Schummerlicht

3 Gedanken zu „TSTY028: Budget Magic

  1. Zum Thema extra Value aus den Boostern: Ich bin großer Jumpstart fan und packe jedes geöffnete Jumpstart booster nach dem spielen in meinen Jumpstart Cube.
    Aber aus meinen Drafts oder Prereleases baue ich eigene Jumpstart Packs für den cube. 8 Kreaturen einer Farbe die zusammen passen, 4 Spells/Artefakte, 7Länder + 1Jumpstart Land oder evolving wilds. Fertig. Nach Innistrad habe ich z.b ein Pack mit „Decayed“ Zombie Tokens und Zombies gemacht. Aus meinen alten Mirrodin Karten habe ich ein Lichtbogen Pack gemacht. Aus meinem Kamigawa Prerelease habe ich ein Pilot/Vehikel Pack gebaut. Uswusw. Jumpstart Packs zu bauen macht extrem viel Spaß, weil man mit wenig Spielraum viel Kreativität ausleben kann, man aber nicht 60 oder sogar 100 Karten für ein ganzes Themen Deck braucht.
    Ein Kreativitäts-Snack sozusagen weil ich mir nur über 12 Karten Gedanken machen muss.

      • Gerne, vor allem kann man auch sowas wie Wehrwolf jumpstart machen, was Wizards aufgrund der doppelseitigen Karten nicht macht. Wer hat nicht noch ein paar Innistrad Karten ungenutzt im Schrank?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.